Der Werbeeffekt

Der Effekt von Giveaways

Mit einer in aktuellen Studien nachweisbar hohen Erinnerungsquote von 95 Prozent können Give Aways einen nicht zu unterschätzenden Beitrag zum Bekanntheitsgrad einer Marke leisten. Auf Messen oder Events geschickt platziert sind diese schick designten Werbeartikel nicht selten bis über ein Jahr lang in Gebrauch und besitzen damit einen äußerst nachhaltigen Werbeeffekt. Dank ihrer erwiesenermaßen hohen Reichweite erzielen diese Werbeartikel eine bessere Wirkung als herkömmliche Plakatwerbung oder Anzeigen in der Tageszeitung. Auffällige Werbedrucke und eine gute Qualität des Werbeartikels sind aktuellen Studien zufolge jene Eigenschaften, die von Nutzern von Giveaways besonders hoch geschätzt werden. Die daraus folgende emotionale Wirkung auf den Nutzer ist beträchtlich, denn diese stuft dank der positiven Nutzererfahrung das werbetreibende Unternehmen als besonders sympathisch und vertrauenswürdig ein. Mit einiger Wahrscheinlichkeit wird er das werbetreibende Unternehmen also nicht nur selbst für Dienstleistungen in Anspruch nehmen und zum Kunden werden, sondern es auch gerne weiterempfehlen. Gerade besonders hochwertige Werbemittel können hier punkten, denn sie drücken viel Wertschätzung für den Kunden aus. Kein Wunder also, dass auch bislang nur potentielle Kunden bei ihrer nächsten Entscheidung gerne an das Logo und Design des Werbeartikels denken und mit hoher Wahrscheinlichkeit diesem Unternehmen auch den Vorzug geben werden.

Der Werbeartikeleinsatz in Unternehmen

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft, dies gilt in besonderem Maße für Werbegeschenke, auch Giveaways genannt, die als kostenlose Zugabe von Unternehmen in vielen Fällen zielgruppenspezifisch verteilt werden. Eine seit Jahren stabile Umsatzentwicklung in der Werbeartikelbranche zeigt, dass sich der Einsatz der kleinen Werbeträger durchaus lohnt, nach wie vor beliebt ist und zu einer ganzen Reihe von positiven Effekten in Sachen Markenimage, Kundenbindung und Kundengewinnung führen kann. Dieser Beitrag gibt einen kurzen Überblick über aktuelle Entwicklungen rund um den Einsatz von Giveaways in deutschen Unternehmen.

Anforderungen an Giveaways

Längst haben die handlichen Werbeartikel in ihrer Wirksamkeit die überkommene Anzeige in der Tageszeitung überholt, was aktuelle Studien eindrucksvoll beweisen. Einer aktuellen Studie zufolge, die den Einsatz von Giveaways in Unternehmen beleuchtet, fördert eindeutige Ergebnisse zutage. Gerade die niedrigpreisigen Streuwerbeartikel stehen nach wie vor an der unangefochtenen Spitze der Beliebtheit und machen an den eingesetzten Werbeartikeln einen Anteil von stolzen 90 Prozent aus. Hier liegt der Stückpreis pro Give Away bei maximal 10 Euro – eine Summe, die trotzdem zu einer nachhaltigeren Markenwahrnehmung führen kann und dem Unternehmen viel Präsenz schafft. Deutlich abgeschlagen stellen sich hier die hochpreisigeren Präsentwerbeartikel mit einem Stückpreis von 10 bis 35 Euro und darüber hinaus dar. Vor allem die letztgenannten finden lediglich bei 7 Prozent der befragten Unternehmen Einsatz.

So wirken die schicken Werbeträger

Dieses Bild zeichnet bereits vor, welche Anforderungen Unternehmer an einzusetzende Werbemittel stellen. In erster Linie schätzen diese das herausragende Preis- Leistungsverhältnis der handlichen Streuartikel, die, wenn sie gut durchdacht sind, lange beim Kunden oder potentiellen Kunden im Einsatz bleiben und so einen hohen Mehrwert schaffen. Um eine lange Einsatzzeit dieser Streuartikel zu erreichen, muss der entsprechende Gegenstand möglichst gut zur Werbeaktion und dem Unternehmen passen. Selbstverständlich müssen zu platzierende Logos und Firmeninfos passend zur Kampagne gut sichtbar auf dem Werbemittel abzubilden sein, damit die Werbegeschenke auch den gewünschten Erinnerungseffekt erreichen können. Hier ist neben der Auswahl eines geeigneten Werbeträgers mit guter Werbefläche auch eine enge Abstimmung mit dem CD/CI des Unternehmens unumgänglich. Um passende Werbeartikel zu finden, die sich besonders gut als Giveaway eignen, greifen die meisten Unternehmer auf einschlägige Seiten im Internet und die klassischen, nach wie vor höchst relevanten Werbemittelkataloge zurück.

Einsatzmöglichkeiten für Giveaways

Auch, wenn die schick designten Kugelschreiber und Schlüsselbänder sich unternehmensintern höchster Beliebtheit erfreuen, sind sie im Außeneinsatz weitaus effektiver. Auf Außendiensteinsätzen können Giveaways dem Geschäftspartner als Zeichen der Wertschätzung zusätzlich überreicht werden, um die Bindung an das eigene Unternehmen zu stärken. Um eine breitere Wirkung und potentielle Kunden anzuziehen eignen sich vor allem Messen und Events. Hier befindet sich nicht nur bereits eine vorselektierte Zielgruppe mit potentiellem Interesse am Unternehmen, was den Effekt der Werbemittel noch verstärken kann. Solche Veranstaltungen erlauben es zudem, ganz gezielt, Schlüsselanhänger, Feuerzeuge, Taschen und viele weitere Artikel mit dem unternehmenseigenen Logo und Design versehen, zu streuen.

Was macht Giveaways so attraktiv?

Dass sie gut gestaltet und funktional sind, macht nur einen kleinen Teil des Nutzens von Giveaways aus. Als Instrument zur Markenkommunikation erzeugt die im Idealfall ausgedehnte Benutzung des Werbeartikels durch den Kunden bei diesem einen nachhaltigen Erinnerungs- und Werbeeffekt. Attraktive Giveaways steigern zusätzlich nicht nur den Bekanntheitsgrad des Unternehmens, sondern verbessern auch sein Image beim potentiellen Kunden. Auch, wenn es auf den ersten Blick zwar naheliegen könnte, gaben nur 38 Prozent der befragten Unternehmer an, mit den Werbeartikeln tatsächlich gezielt Neukunden gewinnen zu wollen; Giveaways können dies zwar bewirken, werden von Unternehmern aber in erster Linie wegen ihrer imageverbessernden Wirkung und ihrem Beitrag zur allgemeinen Bekanntheit des Unternehmens eingesetzt. Aus diesen Gründen steht der klassische Werbeartikel auch in Zeiten von Online-Marketing bei Unternehmern hoch im Kurs. Solch ein konkreter Alltagsgegenstand mit hohem Nutzwert durchbricht die Überflutung des Kunden mit Werbebotschaften und sorgt für eine rundum gelungene Nutzererfahrung. Daher setzt beinahe die Hälfte der in einer aktuellen Umfrage befragten Unternehmer Werbeartikel zur Kundenkommunikation ein, dicht gefolgt von Messen und der Präsenz in Fachzeitschriften. Sogar Kleinstunternehmen mit einer Mitarbeiteranzahl von bis zu neun Angestellten setzten aktuellen Studien zufolge im Jahr 2013 intensiv auf den Einsatz von Giveaways. Trotzdem bleibt der massenhafte Einsatz dieser individuell gestalteten Werbemittel den Mittel- und Großunternehmen vorbehalten, denn der Einsatz von Giveaways steht hier auf einer extrem tragfähigen Budget-Basis.